SuchenMedien

Wasser unser. Sechs Entwürfe für die Zukunft
Veranstaltungen

27. Oktober 2016 bis 07. Januar 2018

Wasser unser.

Dialogische Führungen, Podiumsgespräche, kulturelle Erlebnisse: Die neue Sonderausstellung wird begleitet von zahlreichen Veranstaltungen rund ums Wasser.


Partnerschaft
Zukunftswucher

24. Mai bis 1. Juli 2017
Die Stadtgalerie Bern reagiert mit einer Ausstellung auf «Wasser unser»

Zoom: Bilder: Hans Peter Jost

Wie die laufende Hauptausstellung des Alpinen Museums der Schweiz, so wagt auch die Stadtgalerie mit «Zukunftswucher» anhand von Fakten und Fiktion den Blick in die Zukunft. Die  Gruppenausstellung sucht Visionen und Utopien rund um die Themen Wasser und Zukunft in der Bildenden Kunst. Die Apokalypse ist dabei ebenso nah wie das Schlaraffenland – Zukunftsversprechen wechseln sich mit dunklen Vorahnungen ab und Prognosen über die Degeneration der Natur stehen Prozessen gegenüber, in denen das Natürliche das Konstruierte langsam überwuchert und zurückerobert. Mit Werken von Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong.

Eröffnung: Mittwoch, 24. Mai, 18 Uhr
Stadtgalerie, Progr, Waisenhausplatz 30, 3011 Bern
 
Diskussion: Samstag, 17. Juni, 12 Uhr
Gemeinsam mit dem Alpinen Museum lädt die Stadtgalerie zum weiteren «Erforschen der Zukunft ein. Basil Rogger, Hochschule der Künste Zürich, mit Kunstschaffenden und Autorinnen der Ausstellung «Wasser unser» im Gespräch.
 
Öffentliche Führung: Mittwoch, 21. Juni, 18 Uhr
Ein Rundgang durch die Ausstellung für Hörende und Nichthörende.
 
Eine Kollaboration zwischen der Stadtgalerie und dem Alpinen Museum der Schweiz
 
stadtgalerie.ch


Wasser unser | Dialogische Führung
Vermitteln zwischen Wissenschaft
und Politik

Dienstag, 13. Juni 2017, 18.00 Uhr

Bilder: Hans Peter Jost

«Die Fakten zum Klimawandel liegen auf dem Tisch, die Wissenschaft hat ihren Job gemacht. Jetzt ist es an Politik und Gesellschaft, zu handeln.»  So formuliert es ein Experte in der Ausstellung «Wasser unser», «… dennoch geschieht kaum etwas». Die Zürcher CVP-Nationalrätin und promovierte Geologin und Geografin Kathy Riklin will hier Vermittlungsarbeit leisten. Als Präsidentin des OcCC (Beratendes Organ für Fragen der Klimaänderung) hat sie den Auftrag für die Politik, Empfehlungen zu Fragen der Klimaänderung und zur Klimapolitik aus Sicht der Wissenschaft zu formulieren.
Wo harzt es? Wie lässt sich Bewegung auslösen? In der dialogischen Führung gibt Kathy Riklin Einblick in ihr Engagement. 
 
Dienstag, 13. Juni 2017, 18.00 Uhr
Museumseintritt plus CHF 5.–.


 

Interne Seite:

 

Alpines Museum der Schweiz
Helvetiaplatz 4
3005 Bern
+41 31 350 04 40
info@alpinesmuseum.ch

Di 10.00 – 20.00 Uhr
Mi – So 10.00 – 17.00 Uhr
Mehr

 

Interne Seite:
Biwak