SuchenMedien

Die Wölfe von Bern

17. November 2017, 16.00 – 17.00 Uhr,
Eintritt: Fr. 20. – (Kinder Fr. 10.–, Mindestalter 8 Jahre)

Tierpark Dählhölzli

Die Geschichte des Berner Wolfrudels ist eine sehr erfolgreiche, haben die beiden Wölfe «Juliette» und «Amarouk» doch in den vergangenen Jahren bereits 17 Junge aufgezogen. Mehr zum Berner Wolfspaar und deren Wolfs-Anlage im Tierpark Bern erfahren Sie in dieser Führung.
 

Anmeldung an der Kasse des Vivariums,
Tel. 031 357 15 15. Treffpunkt: Dählhölzli-Zoo.
Mehr Informationen


Solidaritätskonzert | Klangforum Schweiz
«Schweizer Klänge – gestern & heute»

Freitag, 17. November 2017, 19.30 Uhr, Sternensaal Wangs, SG
Eintritt frei, Kollekte

Tierpark Dählhölzli

Unter dem Motto «Schweizer Klänge – gestern & heute» veranstaltet das Klangforum Schweiz am 17. November in Wangs (SG) ein Solidaritätskonzert für das Alpine Museum der Schweiz. Es tritt Katja Bürgler-Zimmermann (Schwyzerörgeli und Naturjodel) auf. Der Abend steht unter dem Patronat von Markus Ritter, Nationalrat CVP/SG und Präsident des Schweizer Bauernverbandes.

 


Zu Gast | Öffentliches Symposium
Verleihung des Prix de Quervain 2017

Donnerstag, 23. November 2017, 18 bis 20.30 Uhr
Eintritt frei
Online Anmeldung (Anmeldeschluss 19. November)

Tierpark Dählhölzli

Der Prix de Quervain ist ein Nachwuchsförderpreis auf dem Gebiet der Polar- und Höhenforschung. Am 23. November verleihen die Schweizerische Kommission für Polar- und Höhenforschung SKPH, die Schweizerische Kommission für die hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch SKJFJ und die Stiftung für Alpine Forschung Schweiz SSAF diesen Preis gemeinsam im Alpinen Museum der Schweiz. Die Preisträger erhalten an diesem Abend die Gelegenheit, ihre prämierten Arbeiten im Rahmen eines öffentlichen Symposiums vorzustellen. So zeigt Dr. Emiliano Stopelli, EAWAG Dübendorf, wie hoch gelegene Forschungsstationen wie jene auf dem Jungfraujoch dazu beitragen, das Rätsel der Wolkenbildung zu lösen. Prisco Frei, IAC, ETH Zürich untersucht mit seiner Arbeit die Auswirkungen des Klimawandels auf den zukünftigen Schneefall in den Alpen.
 
Publikum und Preisträger sind im Anschluss zum Apéro eingeladen.
 
Organisation:
Schweizerische Kommission für Polar- und Höhenforschung
Schweizerische Kommission für die hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch
Schweizerische Stiftung für Alpine Forschung

Anmeldung:
Wir bitten Sie aus organisatorischen Gründen, sich bis am 19. November online anzumelden.

Mehr erfahren


Biwak#20 | Referat mit Zmittag
Valendas nachhaltige Entwicklung eines Bündner Bergdorfs

Montag, 27. November 2017, 12.00 - 14.00 Uhr
Anmeldung: info@alpinesmuseum.ch oder 031 350 04 42
Anmeldeschluss: Donnerstag, 23. November 2017

Wasser unser.

Globale Trends wie zunehmende Mobilität, Segmentierung der Wirtschaft und demografischer Wandel beeinflussen auch in Valendas das Wohnen und Arbeiten. Wie das Bergdorf diesen Herausforderungen begegnet und welche Lösungen es findet, erfahren Sie an diesem Mittags-Referat aus erster Hand.
 
Barbara Wülser von CIPRA legt die globalen Trends und deren Einfluss auf das Wohnen und Arbeiten im Alpenraum dar. Martin Pfisterer, Präsident der Stiftung Valendas Impuls sucht nach Wegen die Lebensqualität auf Dauer sicher zu stellen, lokale Ressourcen sinnvoll einzusetzen und den sozialen Zusammenhalt zu fördern. Diese Ziele spiegeln sich auch in der Architektur von Valendas wieder: So wurden im Constructive Alps-Wettbewerb 2015 das Gasthaus am Brunnen und das Türralihus ausgezeichnet. Beide Bauwerke sind wichtige Stationen auf der Reise der nachhaltigen Dorfentwicklung, deren letztes Kapitel aber noch nicht geschrieben ist.
Ein anschliessendes Mittagessen im Museum rundet den Anlass ab.

Mit Martin Pfisterer, Präsident Stiftung Valendas Impuls, und Barbara Wülser, CIRPA International, über neue Impulse für das Wohnen und Arbeiten in einem kleinen Bergdorf.


Wasser unser | Dialogische Führung
«Wasserkraft und Landschaftsschutz» mit Silva Semadeni, Nationalrätin und Präsidentin Pro Natura

Dienstag, 28. November 2017, 18 Uhr
Kosten: Museumseintritt plus Fr. 5.-

Tierpark Dählhölzli

Silva Semadeni liegt der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser doppelt am Herzen: Einerseits ist sie als Bündner Nationalrätin daran interessiert, dass es der Wasserkraft gut geht, da sie wichtige Einnahmen für den Bergkanton generiert. Andererseits setzt sie sich als Präsidentin von Pro Natura für den Natur- und Landschaftsschutz ein. Ihr Ziel eine umsichtige Nutzung der Wasserkraft, die verhindert, dass die letzten wilden Bäche geopfert werden. Denn diese sind für die Landschaft wie den Tourismus in den Bergen von grosser Bedeutung. Begleiten Sie die Wasser-Expertin durch die Ausstellung «Wasser unser» und erfahren Sie in der Zukunft «Nutzungskonflikte», wie viel Wahrheit und Aktualität in den fiktiven Szenarien und Debatten um den Stausee in der erfundenen Berggemeinde Alprima steckt.

Dauer: 1 Stunde

Im Rahmen der ‹Wasser unser› Ausstellung finden dialogische Führungen mit Wasser-Experten statt. Persönlichkeiten aus Praxis, Literatur, Politik und Aktivistenbewegung  führen durch die Ausstellung, setzen sich mit der Wasserzukunft auseinander und geben Einblick in ihr Engagement.


pro alps! | «Es geht um die Wurst!»
Solidaritätswurstessen

Mittwoch, 29. November, 18.30 Uhr
Kosten: Fr. 55.- pro Person (ohne Getränke)
Anmeldung: booking@alpinesmuseum.ch oder 031 350 04 42

Tierpark Dählhölzli

Setzen Sie gemeinsam mit uns ein Zeichen für ein lebendiges Alpines Museum der Schweiz! Für unsere Vegi-Gäste steht eine Alternative bereit. Köbi Gantenbein, Chefredaktor der Architekturzeitschrift Hochparterre und Leiter unseres Unterstützungskomitees, tritt mit seiner Kapelle "Bandella delle Millelire" auf. Kinderprogramm zwischen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr. Platzzahl beschränkt, wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Das Bundesamt für Kultur hat Mitte Juli entschieden, die Subventionen für das Alpine Museum der Schweiz um 75% zu kürzen. Bleibt es bei deiesm Entscheid, droht dem Haus das finanzielle Aus. Es geht also um die Wurst!


Biwak#20 Constructive Alps 2017
Fünf Trommelwirbel für das künftige Bauen und Sanieren in den Alpen

Montag, 04. Dezember 2017, 12.00 - 14.00 Uhr
Anmeldung: info@alpinesmuseum.ch oder 031 350 04 42
Anmeldeschluss: Donnerstag, 30. November 2017

Wasser unser.

Köbi Gantenbein, Jury-Präsident vom Architekturpreis Constructive Alps präsentiert seine fünf Forderungen an die Architektur in den Alpen. Denn nur wenn man diese mit Trommelwirbeln kreuz und quer durch die Alpen trage, könne gute Baukultur gelingen. Ein anschliessendes Mittagessen im Museum rundet den Anlass ab.


Info-Zmittag am Dienstag | pro alps!
Letztes Info-Zmittag für Interessierte

Dienstag, 05. Dezember 2017, 12 Uhr
Anmeldung erwünscht an info@alpinesmuseum.ch

Wir laden zum letzten Mal alle Interessierten ein, gemeinsam mit uns im Restaurant «las alps» zu speisen und über die Zukunft unseres Hauses zu diskutieren.
Am 5. Dezember findet die letzte Ausgabe statt.


Pecha Kucha zum Internationalen Tag der Berge
Klopfen, Käsen, Klöppeln

Montag, 11. Dezember 2017, 19.00 Uhr
Eintritt Fr. 15.-, ohne Anmeldung

Tierpark Dählhölzli

Die Alpen sind eine beeindruckende Anhäufung von Fels, Eis und Schnee. Bei näherem Betrachten zeigt sich, dass die Formationen voller Löcher sind: von Naturkräften erodiert, von Menschenhand geschaffen, von Tieren gegraben. An der Pecha Kucha zum Internationalen Tag der Berge kommen Expertinnen und Experten zu Wort, die sich mit Löchern auskennen: etwa der Kantonsarchäologe von Graubünden, eine Klöpplerin aus dem Lötschental, ein Höhlenforscher, eine Käserin – und eine Slam Poetin löchert unsere Fantasie.

Pecha Kucha ist ein unterhaltsames Format mit klaren Regeln: Die Vortragenden zeigen 20 Bilder, von denen jedes während genau 20 Sekunden erscheint. Für eine Präsentation stehen also genau 6 Minuten und 40 Sekunden zur Verfügung. Zwischentöne: Barbara Berger, Jodlerin

Partner: Schweizer Alpen-Club SAC, Cipra, mountain wilderness, Swiss Academies of Arts and Sciences
Apéro offeriert von Coop Pro Montagna


Biwak#20 Constructive Alps 2017
Nachhaltige Architektur

Dienstag, 30. Januar 2018, 19.00 Uhr

Eine Veranstaltung mit dem Architekturforum Bern


Biwak#20 Constructive Alps 2017
Die Beiz im Dorf

Freitag, 16. Februar 2018, 20.00 Uhr
Anmeldung: info@alpinesmuseum.ch oder 031 350 04 42

Die Dorfbeiz: Sie war in diesem Jahr Teil zahlreicher Wettbewerbsprojekte, in «Ustrinkata» besingt Autor Arno Camenisch ihr Ende.



Biwak