SuchenMedien

Partnerschaft
Zukunftswucher

Die Stadtgalerie Bern reagiert mit einer Ausstellung auf «Wasser unser»
24. Mai bis 1. Juli 2017

Zoom: Bilder: Hans Peter Jost

Wie die laufende Hauptausstellung des Alpinen Museums der Schweiz, so wagt auch die Stadtgalerie mit «Zukunftswucher» anhand von Fakten und Fiktion den Blick in die Zukunft. Die  Gruppenausstellung sucht Visionen und Utopien rund um die Themen Wasser und Zukunft in der Bildenden Kunst. Die Apokalypse ist dabei ebenso nah wie das Schlaraffenland – Zukunftsversprechen wechseln sich mit dunklen Vorahnungen ab und Prognosen über die Degeneration der Natur stehen Prozessen gegenüber, in denen das Natürliche das Konstruierte langsam überwuchert und zurückerobert. Mit Werken von Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong.

Eröffnung: Mittwoch, 24. Mai, 18 Uhr
Stadtgalerie, Progr, Waisenhausplatz 30, 3011 Bern
 
Diskussion: Samstag, 17. Juni, 12 Uhr
Gemeinsam mit dem Alpinen Museum lädt die Stadtgalerie zum weiteren «Erforschen der Zukunft ein. Basil Rogger, Hochschule der Künste Zürich, mit Kunstschaffenden und Autorinnen der Ausstellung «Wasser unser» im Gespräch.
 
Öffentliche Führung: Mittwoch, 21. Juni, 18 Uhr
Ein Rundgang durch die Ausstellung für Hörende und Nichthörende.
 
Eine Kollaboration zwischen der Stadtgalerie und dem Alpinen Museum der Schweiz
stadtgalerie.ch


Diskursmuseum | Werkstatt-Tagung
Keine Angst vor der Gegenwart

Gegenwartsthemen in lokalen und regionalen Museen im Berggebiet
Eine Werkstatt-Tagung im Alpinen Museum der Schweiz

Zoom: Der Clan vom Berg

Im Rahmen der Reihe «Diskursmuseum» lädt das Alpine Museum der Schweiz ein zu einer Werkstatt-Tagung für Vertreterinnen und Vertreter lokaler und regionaler Museen in Berggebieten. Mit der aktuellen Ausstellung «Der Wolf ist da. Eine Menschenausstellung» bildet ein Projekt die Ausgangslage, das die aktuellen Debatten rund um die Rückkehr des Wolfs auf Schweizer Boden zum Thema macht. Beat Hächler, Direktor des Alpinen Museums der Schweiz und Kurator der Ausstellung, und zahlreiche weitere Referentinnen und Referenten beleuchten das Potential solcher Gegenwartsthemen für kleinere Museen. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit den Museumsverbänden der Kantone Bern, Uri, Graubünden und Ticino durchgeführt.

Montag, 29. Mai 2017, ab 09.30 Uhr
Programm und Informationen zur Anmeldung finden Sie im pdf:


BücherBerge
Der Clan vom Berg

Eine Walliser Grossfamilie erzählt

«Ein Riesenfuder Heu, ich vorne lenkend bei der Kuh auf der Leiter, der andere hinten bremsend auf dem Heuwagen. Es ist ein Wunder, dass wir noch leben. Was die uns zutrauten, das gibt es heute nicht mehr.» So erzählt es Franz, der in den 1940er-Jahren als eines von elf Kindern in der Bauernfamilie Bayard in Varen im Oberwallis aufwächst. Es ist eine karge, arbeitsame Welt, geprägt von Katholizismus und Sozialkontrolle, aber auch von engem geschwisterlichen Zusammenhalt.

Zoom: Der Clan vom Berg

Die Autorin lässt die Bayard-Kinder in direkter Form über ihre Kindheit und die verschiedenen Lebenswege berichten – von der Kindergärtnerin über den Weinbauern bis zu Mary, die nach Amerika auswandert. Daneben erzählt das Buch vom harten Alltag der Familie als Selbstversorger und gibt Einblicke in die Entwicklung des Bergkantons am Übergang in die moderne, industrialisierte Welt. «Der Clan vom Berg» ist eine Familiengeschichte, die berührende persönliche Erinnerungen mit einem Stück Walliser Sozial- und Agrargeschichte verbindet.

Sybille Bayard Walpen ist in Siders aufgewachsen und hat an der Universität Zürich im Fach Soziologie promoviert. Ihr Vater ist eines der elf Bayard-Kinder.

Anwesend an diesem Abend sind neben der Autorin Sybille Bayard: Hedy Brandenburger, Anny Cina und Alfons Bayard
Moderation: Walter Werlen

Lesung und Gespräch
Donnerstag, 01. Juni 2017, 19.00 Uhr
Türöffnung: 18.00 Uhr
Eintritt frei


Der Wolf ist da. Eine Menschenausstellung
Filmzyklus im Kino REX

02. bis 13. Juni 2017

Tierpark Dählhölzli

Furchterregender Räuber oder loyales Rudeltier: Der Wolf hat seit jeher Filmemacher inspiriert. Das Kino REX zeigt in Zusammenarbeit mit dem Alpinen Museum der Schweiz Anfang Juni einen Wolfszyklus mit Genre-Klassikern, Dokumentar-, Animations-, Kinder- und Jugendfilmen.

Mehr Informationen zum Programm: www.rexbern.ch


Buchvernissage
«Die Schweiz unter Tag»
von Jost Auf der Maur

Zoom: Der Clan vom Berg

Spitäler, Wasserkraftwerke, Hightechlabors, Schatzkammern, Verkehrstunnel, der Bundesratsbunker und geheime Kavernen: Die unterirdische Schweiz ist strahlend und kurios. Jost Auf der Maur hat sich in diese Unterwelt begeben, von der viele eine Ahnung haben, aber kaum jemand Genaues weiss. Sein Bericht deckt auf und reisst mit. Das erste Buch über das weite Land unter der Schweiz. Jost Auf der Maur, geboren 1958, aufgewachsen in St. Gallen, lebt heute in Chur. Er gilt als ein Reporter alter Schule und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet.

Das Gespräch mit dem Autor führt Beat Hächler, Direktor Alpines Museum der Schweiz.

Lesung und Gespräch
Donnerstag, 8. Juni 2017, 19.00 Uhr
Türöffnung: 18.15 Uhr
Eintritt Fr. 15.-


Wasser unser | Dialogische Führung
Vermitteln zwischen Wissenschaft
und Politik

Dienstag, 13. Juni 2017, 18.00 Uhr

Bilder: Hans Peter Jost

«Die Fakten zum Klimawandel liegen auf dem Tisch, die Wissenschaft hat ihren Job gemacht. Jetzt ist es an Politik und Gesellschaft, zu handeln.»  So formuliert es ein Experte in der Ausstellung «Wasser unser», «… dennoch geschieht kaum etwas». Die Zürcher CVP-Nationalrätin und promovierte Geologin und Geografin Kathy Riklin will hier Vermittlungsarbeit leisten. Als Präsidentin des OcCC (Beratendes Organ für Fragen der Klimaänderung) hat sie den Auftrag für die Politik, Empfehlungen zu Fragen der Klimaänderung und zur Klimapolitik aus Sicht der Wissenschaft zu formulieren.
Wo harzt es? Wie lässt sich Bewegung auslösen? In der dialogischen Führung gibt Kathy Riklin Einblick in ihr Engagement. 
 
Dienstag, 13. Juni 2017, 18.00 Uhr
Museumseintritt plus CHF 5.–.


Der Wolf ist da. Eine Menschenausstellung
Der Wolf weltweit

24. August 2017, 19.00 Uhr, Eintritt frei

Pecha Kucha

In Deutschland gibt es über 30 Wolfsrudel. Die grösste Wolfpopulation in Westeuropa hat Spanien. In Bulgarien und in der Ukraine ist der Wolf eine ganzjährig jagdbare Tierart. Und in Japan gibt es keine Wölfe mehr, aber die Forderungen von Bauern, Wölfe wieder anzusiedeln – Botschafter und Botschafterinnen aus verschiedenen Regionen der Welt erzählen, wie Wolf und Mensch in ihrem Land zusammenleben – oder auch nicht.


Der Wolf ist da. Eine Menschenausstellung
Pecha Kucha

7. September 2017, 19.00 Uhr, Eintritt Fr. 15.–

Der wolf weltweit

Jäger, Landwirtinnen, Wildhüter, Wildtierpathologinnen: Sie alle begegnen dem Wolf auf unterschiedliche Weise. In der Pecha Kucha geben Expertinnen und Experten Einblick in ihre Sicht auf den Wolf. Die Regel: Alle Vortragenden präsentieren 20 Bilder, die nicht länger als 20 Sekunden gezeigt werden.


Mond aus!

13. September 2017, 14.00 Uhr, Eintritt: Fr. 15. – (Kinder gratis, ab 3 Jahren)

Tierpark Dählhölzli

Dana Grigorcea liest im Tierpark Bern aus ihrem Kinderbuch «Mond aus!». Eine Geschichte vom kleinen Wolf, der schlafen will, aber nicht kann. Im Wald ist es laut - und hell! Wenn nur der Mond nicht wäre! Dann wären auch die Frösche nicht so laut. Da hat es der Fuchs schon besser: Sein buschiger Schwanz sorgt für Dunkelheit. Oder die Wildschweinfamilie: Die hört nur sich selbst im Schlafe grunzen. "Mond aus!", jault der Wolf. Jetzt hat er richtig schlechte Laune. Dabei geht einschlafen doch so einfach! Mama Hase scheint Bescheid zu wissen.

Lesung mit Musik im Tierpark Bern mit der Autorin Dana Grigorcea u.a.
Partner: Kornhausbibliotheken Bern

Anmeldung an der Kasse des Vivariums,
Tel. 031 357 15 15. Treffpunkt: Dählhölzli-Zoo.


Wolfsabenteuer am Lagerfeuer

13. September 2017, 19.30 – 22.00 Uhr,  
Eintritt Fr. 55. – (Kinder Fr. 45.–, Mindestalter 10 Jahre)

Tierpark Dählhölzli

Geniessen Sie einen tierisch-kulinarischen Abend im Dählhölzli. Hören Sie bei Speis und Trank Geschichten über Meister Isegrim und andere Wolfsabenteuer, während Sie sich am Lagerfeuer wärmen. Und dies in unmittelbarer Nähe des Wolfsrudels von Bern.

Anmeldung an der Kasse des Vivariums,
Tel. 031 357 15 15. Treffpunkt: Dählhölzli-Zoo.


Die Wölfe von Bern

17. November 2017, 16.00 – 17.00 Uhr,
Eintritt: Fr. 20. – (Kinder Fr. 10.–, Mindestalter 8 Jahre)

Tierpark Dählhölzli

Die Geschichte des Berner Wolfrudels ist eine sehr erfolgreiche, haben die beiden Wölfe «Juliette» und «Amarouk» doch in den vergangenen Jahren bereits 17 Junge aufgezogen. Mehr zum Berner Wolfspaar und deren Wolfs-Anlage im Tierpark Bern erfahren Sie in dieser Führung.
 

Anmeldung an der Kasse des Vivariums,
Tel. 031 357 15 15. Treffpunkt: Dählhölzli-Zoo.
Mehr Informationen

 

Interne Seite:

 

Alpines Museum der Schweiz
Helvetiaplatz 4
3005 Bern
+41 31 350 04 40
info@alpinesmuseum.ch

Di 10.00 – 20.00 Uhr
Mi – So 10.00 – 17.00 Uhr
Mehr

 

Interne Seite:
Biwak