SuchenMedien
Helvetia Club

Helvetia Club. Die Schweiz, die Berge und der Schweizer Alpen-Club

Ab 20. April 2013 bis 30. März 2014

Eine Schweiz ohne den SAC ist so undenkbar wie eine Schweiz ohne Berge. Der Schweizer Alpen-Club hat die Schweiz in den letzten 150 Jahren mitgestaltet und mitgeprägt. Er war Sportclub, Sprachenclub, Kulturclub, Politikclub und Naturclub in einem. Und er ist es heute noch. Mehr denn je.

150 Jahre nach der Gründung blickt die Ausstellung im Alpinen Museum der Schweiz zurück und nach vorn. Das Haus am Helvetiaplatz verwandelt sich in eine geschichtenreiche Berghütte mitten in der Stadt. Die Ausstellung erzählt in Aufenthalts-, Material- und Schlafräumen von Gipfelgefühlen und Talabfahrten, von Kameradschaft und Konflikten, von Frauenfragen und Umweltsorgen. Der Aufstieg zur Hütte ist ausnahmsweise nicht steil, das Panorama jedoch umso überraschender.

Einen Einblick in die Ausstellung «Helvetia Club» gewährt der Rundgang in Bildern:

Aufstieg zur Hütte
Hüttenbuch beim Eingang
Kartenstudium im Aufenthaltsraum
Statistiken im Aufenthaltsraum
Spielen im Aufenthaltsraum
Medienstation Gipfelgefühle
Hüttenküche
Geschichten im Matratzenlager
Hodlersaal mit 152 SAC Hütten
SAC Clublokale von Ost nach West
Zukunftsvisionen via Fernrohr

 

Partner

 

Hauptpartner

Bundesamt für Kultur
Kanton Bern
Schweizer Alpen-Club SAC

Projektpartner

Jubiläumsstiftung Mobiliar
Freundeskreis ALPS
Kraftwerke Oberhasli AG
Gesellschaft zu Schuhmachern
Gesellschaft zu Zimmerleuten
Gfeller Fonds
Swisslos, Amt für Kultur, Kanton Bern

Gönner

Burgergemeinde Bern
Gönnerinnen und Gönner des Alpinen Museums


Medienecho


Die Ausstellung «Helvetia Club. Die Schweiz, die Berge und der Schweizer
Alpen-Club» bewegt und hat eine vielseitige Berichterstattung in den unterschiedlichsten Medienformaten ausgelöst.

SRF Tagesschau zur Ausstellung

SRF Tagesschau vom 18. April 2013

«Der Schweizer Alpen-Club als Gesellschaftsspiegel.»

Berner Kulturagenda

«Der Alpenclub als Sinnbild der Schweiz: Die Ausstellung spielt raffiniert mit Symbolen, Metaphern und Insignien der Bergwelt. Es ist eine vergnügliche, überraschende und witzig inszenierte Erkundungstour.»

Schaffhauser Nachrichten

«Hoch hinaus: Das Alpine Museum in Bern zeigt den Alpen-Club als Metapher für die Schweiz - und die Faszination Berg zwischen Schützen und Nützen.»

St. Galler Tagblatt

«Une cabane en ville: L'approche est ludique, poétique par moments et... reposante: les visiteurs peuvent s'étendre sur les matelas du dortoir pour écouter des montagnards et des membres du CAS raconter leurs aventures alpines.»

La Liberté

Die Schau reflektiert Vergangenheit und Gegenwart des SAC und konfrontiert die Besucher mit den Debatten von morgen [...]. Diese Gedankenspiele zeigen das Spannungsfeld auf, in dem sich der SAC positionieren muss [...] Die Visionen sind mit einem Augenzwinkern zu quittieren, und doch sollen sie zum Nachdenken anregen.

Neue Zürcher Zeitung

«Selbstkritische Ausstellung: [...] auch andere Stationen des in Hüttenatmosphäre gestalteten Museums sind weit entfernt von Selbstbeweihräucherung. Mit dieser kritischen Offenheit porträtiert die Ausstellung einen Verband, der die Gesellschaft und ihre Debatten zu grossen Teilen widerspiegelt.»

Frutigländer

Auswahl Zeitungsartikel


Besucherecho

Gästebuch

«Eine wunderbare Hütte die 153!»

«Die Kissengeschichten sind bezaubern und verzaubernd… so richtig zum Relaxen. Danke für die berührende Ausstellung.»

«Spannende Inhalte – sehr schön, unterhaltsam, intelligent umgesetzt. Komplimente!»

Jürg Hiltbrunner Präs. SAC Hüttenkommission

«Das Wertvolle an dieser Ausstellung ist, dass sie einen zum Denken anregt. Bravo dem kreativen ALPS-Team!»

« Wundervolle, aber auch kritische Ausstellung. Danke für die vergnüglichen Momente!»

«Interessant, modern, animierend, motivierend! Sehr empfehlenswerte Ausstellung – und die Ehrlichkeit und Sensibilität der drei Bergfrauen im Film – toll!»

«Jolie exposition aussi bien pour les grands que pour les petits. Merci!»

«Wenn alle Ideen welche im Bahnhofbuffet zu Olten so prosperierend und vielschichtig wären!»

«Eine Ausstellung wie die Berge selbst: einfach beeindruckend!»

« Spannende Inhalte – sehr schön, unterhaltsam, intelligent umgesetzt. Komplimente!»

«Es hat mir sehr gut gefallen. Die Kissen wo man hören konnte. Die Düfte wo man riechen durfte. Und noch andere Sachen.»

Biwak